Der Journalistenpreis

Mit dem Journalistenpreis der Ulrich Wickert Stiftung werden jährlich die besten Berichte und Reportagen zum Thema Kinderrechte ausgezeichnet. Einmalig in Deutschland und Österreich würdigt ein Sonderpreis das Engagement von Mädchen und Jungen in Entwicklungsländern, die sich in Medienprojekten des Kinderhilfswerks Plan International selbst für ihre Rechte einsetzen. Seit 2015 wird von der Stiftung zusätzlich der Peter Scholl-Latour Preis für die Berichterstattung über das Leid von Menschen in Krisen- und Konfliktgebieten verliehen.

Der Ulrich Wickert Preis für Kinderrechte wird in drei Sparten verliehen:

  1. International: an eine Journalistin oder einen Journalisten aus einem der 51 Plan-Programmländer für ihre Berichterstattung über die Kinderrechte.
  2. Deutschland / Österreich: an eine Journalistin oder einen Journalisten in Deutschland und Österreich für einen Beitrag speziell zu den Rechten von Mädchen in einem der 51 Plan-Programmländer. Bewerben Sie sich online!
  3. Kinder/Jugend: an eine Gruppe von Kindern oder Jugendlichen, die sich in Medienprojekten von Plan-International in einem der 51 Programmländer für die Kinderrechte engagieren.

Für die Preisvergabe entscheidend ist die differenzierte, ausgewogene und für Leser nachvollziehbare Darstellung der Kinder- bzw. Mädchenrechte. Die Beiträge sollen anregen, sich für eine nachhaltige Verbesserung der Lebensumstände von Mädchen und Jungen in Entwicklungsländern zu engagieren.

Seit 2015 wird von der Ulrich Wickert Stiftung zusätzlich der Peter Scholl-Latour Preis
an eine Journalistin bzw. einen Journalisten in Deutschland oder Österreich verliehen, die bzw. der mutig und unabhängig die Krisen dieser Welt erklärt und auf das Leid von Menschen in Krisen- und Konfliktgebieten aufmerksam macht. Bewerben Sie sich online!

Teilnahmeberechtigt sind Redakteure/-innen aller Ressorts und freie Journalisten/innen in Deutschland, Österreich und den 51 Partnerländern von Plan. Eingereicht werden können Beiträge in englischer, französischer, spanischer und deutscher Sprache aus Print- oder Onlinemedien, Hörfunk und Fernsehen, die zwischen dem 1. Januar und 31. Dezember 2015 veröffentlicht worden sind. Die Zahl der Einsendungen ist auf einen Beitrag pro Journalist begrenzt.

Einsendeschluss ist der 31. März 2016. Die Preisverleihung findet am 29. September 2016 in Berlin statt.

„Plan-International wurde 1937 von dem britischen Journalisten John Langdon-Davies gegründet. Er hat gezeigt, was ein Journalist für unser gemeinsames Ziel bewirken kann. Ich freue mich, mit der Ulrich Wickert Stiftung in der Tradition dieses Engagements für die Kinderrechte zu stehen und zugleich
einen neuen Impuls zu geben.“ — Ulrich Wickert