Foto © einselmann | Ulrich Wickert Stiftung

Journalistenpreis 2021 – Jetzt Beiträge einreichen!


Hamburg, 15. Dezember 2020. Ulrich Wickert vergibt mit seiner Stiftung auch 2021 wieder einen Journalistenpreis. Für den Ulrich Wickert Preis für Kinderrechte können bis zum 31. März 2021 Reportagen und Features eingereicht werden, die beispielhaft auf die Situation von Kindern in sogenannten Entwicklungsländern oder Deutschland (Preis Deutschland/Österreich) aufmerksam machen.

Weiterlesen

Foto © Plan International / Michael Fahrig

Ulrich Wickert Preis für Kinderrechte 2020: Finalist:innen stehen fest


Hamburg, 13.08.2020. Ulrich Wickert würdigt mit dem Journalistenpreis seiner Stiftung Medienbeiträge, die das öffentliche Bewusstsein für die Rechte von Kindern stärken. Zusammen mit einer hochkarätig besetzten Jury nominierte er in diesem Jahr drei Reportagen für den Preis Deutschland / Österreich. Darüber hinaus können zwei Journalistinnen und drei Journalisten auf den Peter Scholl-Latour Preis hoffen, der für die Berichterstattung über das Leid von Menschen in Krisen- und Konfliktgebieten vergeben wird. Rinith Taing, freier Journalist in Kambodscha, steht bereits als internationaler Preisträger fest. Er erhält die Auszeichnung für seinen Beitrag „Children of the night“ (Kinder der Nacht) in der Tageszeitung Khmer Times.

Weiterlesen

Foto © einselmann | Ulrich Wickert Stiftung

Ulrich Wickert Preis 2020: Jetzt bewerben!


Ab sofort nehmen wir wieder Bewerbungen für den Ulrich Wickert Preis entgegen. Bis zum 31. März 2020 können Medienbeiträge in deutscher, englischer, französischer und spanischer Sprache eingereicht werden, die zwischen dem 1. Januar und 31. Dezember 2019 in Print- oder Onlinemedien, Radio oder TV veröffentlicht worden sind. Über die Preisvergabe entscheidet eine hochkarätig besetzte Jury.

Weiterlesen

Foto © Plan International/Michael Fahrig

Ulrich Wickert Preis 2019: Das sind die Preisträger


September 2019 – Auch dieses Jahr wurde der Ulrich Wickert Preis wieder an Menschen verliehen, die sich durch herausragenden Medienbeiträge für die Rechte von Kindern stark gemacht haben. Beworben hatten sich 80 Journalistinnen und Journalisten aus 11 Nationen.

Weiterlesen

Foto © Plan International / Jörg Farys

Die Finalisten 2019 stehen fest!


Juni 2019 – Am 11. September wird der Ulrich Wickert Preis für Kinderrechte in Berlin vergeben. Die Finalisten stehen bereits fest. In diesem Jahr nominierte Ulrich Wickert zusammen mit der hochkarätig besetzten Jury vier Reportagen für den Preis Deutschland / Österreich. Darüber hinaus können zwei Journalisten und eine Journalistin auf den Peter Scholl-Latour Preis hoffen.

Weiterlesen

Foto © Kathrin Hartkopf / Plan International

Preisübergabe an Raphael Geiger


Mai 2019 – „Der Krieg in Syrien ist einer der wichtigsten Kriege unserer Zeit, aber man liest nicht mehr viel darüber; es sind nicht mehr viele Journalisten im Land. Mein Ehrgeiz ist, dass man das nicht einfach geschehen lässt“ sagt Raphael Geiger.
Der STERN-Journalist hat den Peter Scholl-Latour Preis 2018 für seine großartige Syrien-Reportage “Unter den Ruinen das Leben” entgegengenommen. Der Preis wurde ihm zuerkannt, nachdem er dem ehemaligen Spiegel-Redakteur Claas Relotius im Dezember entzogen wurde. Die Preisübergabe an Raphael Geiger durch Ulrich Wickert fand statt im Haus der Philanthropie in Hamburg. Die Reportage von Raphael Geiger gibt es zum Nachlesen hier.

Foto © Kathrin Hartkopf / Plan International

Plan trauert um Paul-Josef Raue


März 2019 – Paul-Josef Raue, seit mehr als drei Jahrzehnten einer der profiliertesten Journalisten Deutschlands, ist vergangene Woche überraschend im Alter von 68 Jahren gestorben. Seit 2012 gehörte er der Jury des Ulrich Wickert Preises für Kinderrechte an und unterstützte als Gründer der Raue Familienstiftung für Kinder und Medien die Arbeit von Plan International tatkräftig und mit Leidenschaft.
Weiterlesen

Foto © Plan International

Aberkennung des Peter Scholl-Latour Preises 2018


Hamburg, 19. Dezember 2018 – Die Jury des Ulrich Wickert Preises entzieht dem unter Betrugsverdacht stehenden Spiegel-Redakteur Claas Relotius heute den Peter Scholl-Latour Preis 2018. Prämiert wurde Relotius für seine Reportage „Löwenjungen“, die zum Teil gefälscht ist. Neuer Preisträger ist Stern-Korrespondent Raphael Geiger für seinen Beitrag „Unter Ruinen das Leben“.

Weiterlesen

Foto © Plan International / Jörg Farys

Reichen Sie jetzt Ihren Beitrag ein!


Dezember 2018 - Ulrich Wickert vergibt mit seiner Stiftung auch 2019 wieder einen Journalistenpreis. Reichen Sie noch bis zum 31. März 2019 Ihren Beitrag ein! Der mit insgesamt 24.000 Euro dotierte Ulrich Wickert Preis für Kinderrechte zeichnet Reportagen und Features aus, die auf die Lebensumstände von Kindern in Entwicklungsländern aufmerksam machen. Im Rahmen des Preises wird auch der Peter Scholl-Latour Preis für die Berichterstattung über das Leid von Menschen in Krisen- und Konfliktgebieten verliehen.

Weiterlesen