Foto © Plan International / Michael Fahrig

Ulrich Wickert Preis: Das sind die Finalist:innen 2022


29. Juni 2022. Ulrich Wickert würdigt mit dem Journalistenpreis seiner Stiftung Medienbeiträge, die das öffentliche Bewusstsein für die Rechte von Kindern stärken. Mit einer hochkarätig besetzten Jury nominierte er in diesem Jahr zwei Journalisten für den Preis Deutschland / Österreich. Darüber hinaus können vier Journalist:innen auf die Auszeichnung mit dem Peter Scholl-Latour Preis hoffen, der für die Berichterstattung über das Leid von Menschen in Krisen- und Konfliktgebieten vergeben wird. Alle Finalist:innen sind am 29. September nach Berlin eingeladen, wo die Preisträger:innen bei einem Abendessen mit der Jury bekannt gegeben werden.

Weiterlesen

Foto © Plan International / Jörg Farys

Ulrich Wickert Preis 2022: Jetzt bewerben!


01. Dezember 2021. Millionen Kinder erleiden körperliche Misshandlungen oder werden ausgebeutet. Ulrich Wickert will dies mit dem Journalistenpreis seiner Stiftung ändern. Für den Ulrich Wickert Preis für Kinderrechte können bis zum 31. März 2022 Reportagen und Features eingereicht werden, die beispielhaft auf die Situation von Kindern in Entwicklungsländern oder Deutschland (Preis Deutschland/Österreich) aufmerksam machen.

Weiterlesen

Foto © Ronald Frommann

Der Journalist als mutiger Aufklärer


September 2021. Wie mutig muss ein Journalist sein? Diese und weitere spannende Fragen diskutierten Ulrich Wickert und Journalist Wilhelm Klümper bei einem Gespräch in Hamburg, zu dem sie sich anlässlich der 10. Verleihung des Ulrich Wickert Preises für Kinderrechte trafen.

Weiterlesen

Foto © Frederic Schweizer

Ulrich Wickert Preis für Kinderrechte zum zehnten Mal in Berlin verliehen


September 2021. Zum zehnten Mal würdigen Stifter Ulrich Wickert und seine Jury in diesem Jahr herausragende Medienbeiträge, die die Rechte von Kindern in den Fokus rücken. Insgesamt 88 Journalist:innen aus 11 Ländern bewarben sich für den Ulrich Wickert Preis für Kinderrechte 2021, der mit insgesamt 24.000 Euro dotiert ist. Die Sieger:innen sind am 02. September in Berlin geehrt worden.

Weiterlesen

Foto © Plan International

10 Jahre Ulrich Wickert Stiftung: Jetzt mit Girls LEAD Award


Juni 2021. Dieses Jahr feiert die Ulrich Wickert Stiftung ihr 10-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass wird im Rahmen des Ulrich Wickert Preis für Kinderrechte erstmals der Girls LEAD Award verliehen. Mit dem Girls LEAD Award werden zukünftig Projekte und lokale Jugendorganisationen in den Projektländern von Plan International ausgezeichnet, in denen sich Mädchen und junge Frauen, aber auch junge Männer, durch mutiges, kreatives und beharrliches Engagement für die Gleichberechtigung einsetzen und mit ihrer Medienarbeit den gesellschaftlichen Wandel vorantreiben.

Weiterlesen

Foto © Plan International / Jörg Farys

Ulrich Wickert Preis: Finalist:innen 2021 stehen fest!


22. Juni 2021. Mit einer hochkarätig besetzten Jury hat Ulrich Wickert die diesjährigen Nominierten für den Journalistenpreis seiner Stiftung ausgewählt. Vier deutsche Journalist:innen können auf den Preis Deutschland / Österreich hoffen. Darüber hinaus sind drei Journalist:innen für den Peter Scholl-Latour Preis nominiert, der für die Berichterstattung über das Leid von Menschen in Krisen- und Konfliktgebieten vergeben wird.

Weiterlesen

Foto © Plan International

Journalistenpreis 2021 – Jetzt Beiträge einreichen!


15. Dezember 2020. Ulrich Wickert vergibt mit seiner Stiftung auch 2021 wieder einen Journalistenpreis. Für den Ulrich Wickert Preis für Kinderrechte können bis zum 31. März 2021 Reportagen und Features eingereicht werden, die beispielhaft auf die Situation von Kindern in sogenannten Entwicklungsländern oder Deutschland (Preis Deutschland/Österreich) aufmerksam machen.

Weiterlesen

Foto © Plan International / Michael Fahrig

Ulrich Wickert Preis für Kinderrechte 2020: Finalist:innen stehen fest


13.08.2020. Ulrich Wickert würdigt mit dem Journalistenpreis seiner Stiftung Medienbeiträge, die das öffentliche Bewusstsein für die Rechte von Kindern stärken. Zusammen mit einer hochkarätig besetzten Jury nominierte er in diesem Jahr drei Reportagen für den Preis Deutschland / Österreich. Darüber hinaus können zwei Journalistinnen und drei Journalisten auf den Peter Scholl-Latour Preis hoffen, der für die Berichterstattung über das Leid von Menschen in Krisen- und Konfliktgebieten vergeben wird. Rinith Taing, freier Journalist in Kambodscha, steht bereits als internationaler Preisträger fest. Er erhält die Auszeichnung für seinen Beitrag „Children of the night“ (Kinder der Nacht) in der Tageszeitung Khmer Times.

Weiterlesen